Im jahrelangen Streit über den Bau der neuen Synagoge in Potsdam dringt der Synagogen-Förderverein auf einen Neuanfang. Verschiedene Kritiker des Haberland-Entwurfs hatten in der Vergangenheit unter anderem die schlichte Fassade moniert, die nicht erkennen lasse, dass das Bauwerk eine Synagoge sei. SAF wurde beauftragt einen alternativen Fassadenentwurf für die neue Synagoge zu erstellen um somit auch einen neuen öffentlichen Dialog zu beginnen. Herausgekommen ist der Entwurf einer Synagoge welcher die allgemein verständlichen Elemente von Sakralität in eine moderne und zeitgemäße Architektur umsetzt. Der rhythmische Fassade mit sieben Fenstern aus schmalen Rundbögen richtet sich mit einer Bewegung gen Jerusalem aus und ordnet sich zudem in die barocke Altstadt von Potsdam ein. 

 


Typus

Sakralbau

ORT/JAHR

Potsdam/2013

team

Alexander Fehre
 

Visualisierung

Intern

copyright

Studio Alexander Fehre