Ein Projekt der Ippolito Fleitz Group

Die Agentur Joussen Karliczek hat in einer ehemaligen Lederfabrik neue Räume bezogen. Bei seiner Entscheidung hat sich der Auftraggeber vom Charakter des Ortes faszinieren lassen. Das charmante Backsteingebäude erzählt auf lebendige Weise ein Stück Industriegeschichte. Zusätzlichen Charme verleiht ihm der am Gebäude vorbeifließende Fluss Rems. Für diesen inspirierenden Ort galt es, eine Umgebung zu schaffen, die repräsentativ ist und gleichzeitig den Anforderungen des Arbeitsalltags entspricht. Dies setzen wir um durch eine klare und präzise Raumarchitektur, die, aufgelöst in einzelne Schichten und Transparenzen, in Beziehung tritt mit dem historischen Gebäude. Der Ort erhält ein neues, unverwechselbares Gesicht, indem er wohnliche und industrielle Motive mit den Regeln der Corporate Architecture variiert.

Dieses Konzept wird bereits im Eingangsbereich deutlich. Durch eine großzügige Glasfront ist dieser bereits vom Treppenhaus aus sichtbar. Ein repräsentativer, eleganter Tresen mit dem Logo der Agentur markiert den offiziellen Empfang. Vor diesem befindet sich eine einladende Lounge mit offenem Kamin, einer Couch und großen Sesseln, die teilweise auch als Veranstaltungsort genutzt wird – und ein Kickertisch. Neben dem professionellen Habitus öffnet die Agentur dem Besucher damit gleichsam ihr Wohnzimmer und signalisiert ihren Kunden ein sehr persönliches Verhältnis in ungezwungener Atmosphäre.

252-04_office joussen karliczek_press.jpg
ZB270-04_press.jpg

Typus

Agentur

ORT/JAHR

Schorndorf/2007

größe

435m²

fotografie

Zooey Braun

copyright

Mitarbeit als Innenarchitekt bei
Ippolito Fleitz Group